Vielfalt an Bohnen (Foto: Pixabay)

Bohnen

Bohnen gehören zur Familie der Hülsenfrüchtler, die auch Leguminosen genannt werden. Leguminosen sind besonders gut darin Stickstoff im Boden zu fixieren. Aufgrund dieser Eigenschaft, müssen Böden die mit Leguminosen kultiviert wurden, weniger mit Stickstoff gedüngt werden.  Zusätzlich bieten sich Bohnen als Vorfrucht für viele gängige Winterzwischenfrüchte wie z.B. Winterweizen oder auch Herbstgemüse. Somit sind Leguminosen von großer Bedeutung für nachhaltige Landwirtschaft und haben im Ökolandbau typischerweise einen 30-40%igen Anteil an der Fruchtfolge. Doch auch in der Ernährung spielen Bohnen eine wichtige Rolle; sie sind der wichtigste Lieferant für pflanzliches Eiweiß, sind aber auch sehr reich an Spurenelementen und Mineralstoffen. Sandige Lehme, stark lehmige Sande oder Lößböden werden von Bohnen präferiert, allerdings haben sie relativ geringe Ansprüche an den Boden.