Das Projekt

Mit dem Projekt „2000 m2 für unser Essen – Förderung einer nachhaltigen Agrar- und Esskultur in Luxemburg“, das vom Nachhaltigkeitsministerium finanziert wird, stellen natur&ëmwelt a.s.b.l., co-labor s.c. und IBLA a.s.b.l. auf 2000 m2 die Zusammenhänge zwischen Ernährungsgewohnheiten, landwirtschaftlicher Fläche und Umweltschutz anhand des Feldes am Haus vun der Natur in Kockelscheuer dar und machen jenes begehbar.

Alle anzeigen

Neuigkeiten

  • Kohlrabi – der etwas andere Kohl

    Kohlrabi, wissenschaftlich Brassica oleracea var. gongylodes L., ist eine der vielen Zuchtformen des Gemüsekohls. Im Gegensatz zu vielen anderen Kohlarten, werden beim Kohlrabi nicht die Blütestände (wie z.B. bei Blumenkohl & Broccoli) geerntet, sondern die verdickte, oberirdische Sprossachse. Er ist eine relativ schnellwüchsige Kultur. Der Anbauzeitraum beträgt zwischen 10 und 14 Wochen. Kohlrabi ist reich […]

    Mehr darüber lesen
  • Paprika – von grün zu rot

    Paprika, wissenschaftlich Capsicum annum, gehört zur Familie der Nachtschattengewächse. Ursprünglich kommen diese Pflanzen aus dem sehr warmen Mittel- und Südamerika, dennoch ist der Anbau auch in unseren Breiten möglich. Es gibt 33 verschiedene Sorten, wobei nur etwa 5 davon in den hiesigen Supermärkten verbreitet sind. Die Paprika ist ein besonders beliebtes Lebensmittel, da sie aufgrund […]

    Mehr darüber lesen
  • Mais – ein wahres Kraftfutter

    Mais, wissenschaftlich Zea mays, ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Süßgräser. Diese Getreideart stammt ursprünglich aus Mexiko und wurde bereits von den Maya kultiviert. Während es sich bei den Maisfeldern auf den Äckern fast ausschließlich um Futtermais für Vieh handelt, schmeckt der für den Menschen zum Verzehr gedachte Zuckermais süßer. Mais ist eine sogenannte […]

    Mehr darüber lesen

Agenda

Zum Weltacker

Partner