Das Projekt

Mit dem Projekt „2000 m2 für unser Essen – Förderung einer nachhaltigen Agrar- und Esskultur in Luxemburg“, das vom Nachhaltigkeitsministerium finanziert wird, stellen natur&ëmwelt a.s.b.l., co-labor s.c. und IBLA a.s.b.l. auf 2000 m2 die Zusammenhänge zwischen Ernährungsgewohnheiten, landwirtschaftlicher Fläche und Umweltschutz anhand des Feldes am Haus vun der Natur in Kockelscheuer dar und machen jenes begehbar.

News

  • 2000m2 – Was bis jetzt geschah

    Nachdem im vergangenen Herbst die Fläche vorbereitet, Wege angelegt und Winterungen eingesät wurde, standen seit Februar 2019 die Vorbereitungen für die Bepflanzung des Feldes an. Ende März wurden dann Zwiebeln, Kohlrabi und Erdbeeren gepflanzt. Des weiteren wurden die Wege gerade gezogen und die Flächen für die Kartoffeln vorbereitet. Im April standen dann die Anpflanzung von […]

    Mehr darüber lesen
  • Die ersten Schritte…

    Um unser 2000m2-Feld optimal für die kommende Saison vorzubereiten wurden bereits Ende April verschiedene Gründüngungen zur Bodenverbesserung und Stickstoffanreicherung eingesäht. Anfang September dann wurde die Fläche gemulcht und anschließend die einzelnen Anbauparzellen vermessen und abgesteckt. Mitte September wurden die ersten Parzellen unseres Feldes mit dem Traktor gefräst und gegrubbert, um das Saatbett zu bereiten. Der […]

    Mehr darüber lesen
  • Projektstart 03.10.2018

    2000 m2 für unser Essen –Förderung einer nachhaltigen Agrar- und Esskultur in Luxemburg Im Beisein von Umweltministerin Carole Dieschbourg fiel am Mittwoch, den 3. Oktober der offizielle Startschuss des Projektes „2000 m2 für unser Essen – Förderung einer nachhaltigen Agrar- und Esskultur in Luxemburg“. Mit der Finanzierung des Nachhaltigkeitsministerium werden natur&ëmwelt a.s.b.l., Co-labor s.c. und IBLA […]

    Mehr darüber lesen

Partner